Sport ab 40: darauf sollten Frauen achten – Gastartikel

Das Magazin „Lebensfreude Aktuell“ richtet sich insbesondere an Frauen ab 45 Jahren. Die dort behandelten Themen decken sich zum Teil  mit  den Inhalten auf meiner Homepage. Auch die Zielgruppe dieses Online-Magazins frequentiert regelmäßig meine Homepage. Die Redaktion fragte mich nach der Möglichkeit, einen Gastartikel zu schreiben.   Das Thema war schnell gefunden, hier ist es: Sport ab 40: darauf sollten Frauen achten – Gastartikel weiterlesen

Kurs „Run in flow“

Bewegung ist Leben

Sich gemeinsam  an der frischen Luft  Bewegen, ohne Leistungsdruck, ohne Wettkampfgedanken, einfach mit und aus Freude  an Bewegung. So die Idee, die hinter dem Kurs „Run in Flow“ steckt.

Das Angebot richtet sich an alle, unabhängig vom Alter und aktuellem Leistungsniveau, die sich wieder laufend mehr und vor allem regelmäßig bewegen wollen. Unter fachlicher Anleitung wird jeder der Kursteilnehmer dort abgeholt wo er/sie gerade steht.

Im Rahmen dieses Kurses bewegen / laufen wir nicht nur gemeinsam. Ich gehe währenddessen „nebenbei“ auf folgende Themen ein: Kurs „Run in flow“ weiterlesen

Einzelcoaching – eine starke Frau

Es war Anfang August 2019, …

…kurz vor 11:30 Uhr. Es klingelte bei uns an der Tür. Ich trank nach einem 21 km Lauf gerade noch einen Eiweiß-Shake.  Meine Tochter unterbrach kurz ihr Frühstück und ging zur Tür. Es war Kerstin. Sie traf etwas früher als verabredet ein. Meine Tochter ließ Kerstin herein und führte sie in unser Wohnzimmer. Ich saß mit dem Shake in der Hand in meinem Lesesessel  in einer der Ecken des Wohnzimmers, knapp 2 Meter von Kerstin entfernt. „Hallo Kerstin“ rief ich ihr zu, „warte bitte noch einen Augenblick, ich bin gleich so weit“ fügte ich hinzu. „Oh, hallo Peter, ich habe dich gar nicht gesehen“ antwortete Kerstin. Ich  kann mein Gefühl von damals nicht mehr genau wiedergeben. Ich weiß nur, ich habe mich innerlich geschämt. Einzelcoaching – eine starke Frau weiterlesen

„Über mich“, Update 2019

Das war für mich das Jahr 2019

Laufen und Krafttraining

14.01.2019 – Eintrag in meinem Trainingstagebuch:

Ich bin super motiviert, fühle mich gut und blicke zuversichtlich in die Zukunft. Der HIIT-Lauf fühlte sich sehr gut an, es war ziemlich kalt, ca. 1 Grad, gefühlt aber deutlich kühler, durch starken kalten Wind.“

Die Motivation konnte ich lange aufrechterhalten. Nach dem  Hannover-Marathon und dem größtenteils erfolgreichen Coaching einiger motivierter Athleten , die ebenfalls einen Marathon laufen wollten,  nahm ich den Schwung ins zweite Halbjahr mit.  Mitte Oktober lief ich meinen zweiten Marathon in 2019. Schon während der Vorbereitung und dann während des Wettkampfs war die Luft jedoch raus. „Über mich“, Update 2019 weiterlesen

Vorbereitung auf einen der Frühjahrsmarathons (Hamburg, Hannover etc.)

Start Ende Januar/ Anfang Februar 2020

Ab Ende Januar bzw. Anfang Februar d.J. biete ich  einen Vorbereitungskurs  auf einen der Frühjahrsmarathons an. Der Kurs findet ab 3 Teilnehmern statt, maximal kann ich 6 Läufer/innen betreuen.

Zum Umfang, den Teilnahmevoraussetzungen, dem Preis etc. verweise ich dich auf die Seite „Coaching„.

Neben der alternativen Marathonvorbereitung, die ich seit 6 Jahren selbst praktiziere und die mittlerweile auch andere Läufer/innen erfolgreich angewandt haben, biete ich im Rahmen dieses Kurses auch die klassische Vorbereitungsmethode an. Auch eine Hybrid-Vorbereitung ist möglich. Vorbereitung auf einen der Frühjahrsmarathons (Hamburg, Hannover etc.) weiterlesen

Den Schmerz weglaufen

Als Ausdauerläufer…

…kommst du früher oder später an den Punkt, dass dir irgend eine Struktur des Bewegungsapparats weh tut.  Da stellt sich die Frage: Sollst bzw. darfst du weiterlaufen oder solltest du dich lieber schonen. Sobald du mit diesem Problem zu einem Arzt gehst, bekommst du in der Regel die Empfehlung, erst einmal nicht mehr zu laufen und dich zu schonen. Es gibt Schmerzen, die eine solche Empfehlung des Arztes rechtfertigen. Ich denke dabei zum Beispiel an den Fersensporn bzw. die Entzündung der Plantarfaszie  (Plantarfasziitis). Andere, meist unspezifische Schmerzen kann und sollte man meines Erachtens weg laufen, es zumindest versuchen. Das erfordert zugegebenermaßen etwas Kenntnisse in der Anatomie  und/oder ein gutes Gespür für den eigenen Körper. Den Schmerz weglaufen weiterlesen

Alternative Marathonvorbereitung – manchmal ist es zu wenig

Nach dem Marathon ist vor dem Marathon

Nach dem  gelungenen Frühjahrsprojekt  blieb ich weiterhin im Training. Wenn ich sowieso  5 Mal die Woche trainiere, kann ich gleich einen zweiten Anlauf in diesem Jahr wagen; so meine Idee, die irgendwann im Sommer dieses Jahres entstand. Einige Lauffreunde bekundeten zudem wieder ihr Interesse an einem gemeinsamen Training bzw.  der alternativen Marathonvorbereitung („aMV“). Das motivierte mich zusätzlich, also auf geht’s. Alternative Marathonvorbereitung – manchmal ist es zu wenig weiterlesen

Meine Laufleistung nach einer Schwermetallentgiftung – Gastartikel von Robert Krug

Gastartikel von Robert Krug.

LaufenundFitness: Robert ist Autor der Bücher “Von Zucker, Blut und Brötchen: Gesund durch Selbstoptimierung und genetisch korrektes Essen” und “Keto & LowCarb für Selbstoptimierer: Mehr Leistung. Mehr Leben. Mehr Spass.”. Wie ich auf Robert aufmerksam wurde und was seine Laufleistung damit zu tun hatte, beschreibe ich in dieser Buchrezension.

Ich bin der Meinung, dass das Thema Schwermetalle uns alle mehr oder weniger betrifft. Wir können uns den Umwelt-, Nahrungs- und sonstigen Giften leider nicht gänzlich entziehen. Des Weiteren bin ich davon überzeugt, dass die Belastung mit Schwermetallen zumindest unsere Laufleistung negativ beeinflusst, wenn wir auch ansonsten ganz gesund zu sein scheinen. Bei dem einen wirken sich die Schwermetalle mehr und bei dem anderen weniger auf seine Leistungsfähigkeit aus. Robert ist das beste Beispiel dafür.

Jetzt lasse ich gerne Robert zu Wort kommen: Meine Laufleistung nach einer Schwermetallentgiftung – Gastartikel von Robert Krug weiterlesen

Von Zucker, Blut & Brötchen – Robert Krug

Von Zucker, Blut & Brötchen
-Gesund durch Selbstoptimierung und genetisch korrektes Essen- von Robert Krug,

2. Auflage 2019 (484 Seiten).

Robert Krug „lernte ich im Strunz-Forum kennen“.  Er ist dort vom Anfang an sehr aktiv und gibt stets auf jede Frage der vielen Forums-Mitglieder mindestens eine passende Antwort. Solche hilfsbereiten Menschen mit viel Ahnung in Biochemie gibt es im Strunz-Forum viele. Warum wurde ich auf Robert aufmerksam?  Weil er einmal schrieb, dass er jahrelang nicht laufen konnte. Nachdem er die meisten seiner Schwermetalle erfolgreich los wurde und seine Ernährung auf die „genetisch korrekte Kost“ umstellte, konnte er wieder laufen. Irgendwann schaffte er wieder 10 Kilometer am Stück, und das in ca. 50 Minuten. Na ja, 5er Pace ist vielleicht nichts Besonderes, aber nach dieser Vorgeschichte?

Ich war überrascht als ich erfuhr, dass Robert über seine Erfahrungen mit Schwermetallen und vielem mehr ein Buch geschrieben hat. Irgendwann kontaktierte ich Robert und bot ihm an, mir das Buch durchzulesen und gegebenenfalls eine Rezension darüber zu schreiben.  Robert stellte mir darauf hin ein Exemplar kostenlos zur Verfügung und ich begann es zu lesen. Es stand für mich ziemlich schnell fest, dass ich über Roberts Buch  einen Artikel schreiben würde. Von Zucker, Blut & Brötchen – Robert Krug weiterlesen

Einfach spielen, einfach trainieren

Die Natur als Lehrmeister

Während die meisten nach Abkürzungen suchen, gehe ich gerne Umwege. Warum nur 2 Kilometer an der Straße entlang gehen, wenn ich 3 Kilometer -manchmal noch mehr- durch ein Naturschutzgebiet gehen kann? So ging ich neulich  wieder, wie so oft, durchs Brenner Moor von der Arbeit nachhause  und sah wie zwei Eichhörnchen miteinander  spielten. So deutete ich das zumindest. Es sah aus als würde das eine Eichhörnchen das andere jagen. Sie liefen im Affen-, äh ich meine „Eichhörnchenzahn“ um einen Baum herum. Dabei überwanden sie auch etliche Höhenmeter in kürzester Zeit, so als ob es für sie keine Schwerkraft gäbe. Es war so beindruckend, dass ich stehen blieb und lächelnd zusah. Das Schauspiel ging so 15-20 Sekunden weiter bis die beiden mich bemerkten. Sie blieben abrupt stehen und rührten sich erst einmal nicht. Nach kurzer Zeit verschwand das eine Eichhörnchen in den Tiefen des Baumes. Das andere blieb noch eine Weile auf einem Ast liegen und starrte mich an. Nach weiteren 20-30 Sekunden verschwand auch das zweite Eichhörnchen. Einfach spielen, einfach trainieren weiterlesen

Laufen ist die natürlichste Bewegungsform des Menschen und somit für ein gesundes Leben von Bedeutung. Begleitendes Fitnesstraining sorgt für effizientes Laufen und schützt vor Verletzungen. Gesunde Ernährung und möglichst wenig Stress sollten das Wohlfühlpaket abrunden. Dies sind die Themen, um die es auf diesem Blog geht.