Des Kaisers neue Kleider…und einige Zitate aus „meinen“ Büchern

Nachdenken, nachspüren, nachfühlen

Mit meinem heutigen Beitrag will ich dich zum Nachdenken und nachspüren anregen und dazu inspirieren, auf die aktuelle Situation „da draußen“ aus einer anderen Perspektive zu schauen. Es lohnt sich, die eigenen  Werte zu hinterfragen. Fühlt sich meine Haltung dem (Spiegel)Bild, das ich tagtäglich wahrnehme, gegenüber noch stimmig an? Sind in mir vielleicht Gedankenmuster. Glaubenssätze, Überzeugungen, Dogmen etc., über die es sich zu reflektieren lohnt?

Jedes Märchen enthält mehr Wahrheit als wir auf den ersten Blick erkennen

Des Kaisers neue Kleider, das Märchen von Hans Christian Andersen, geht mir seit Monaten immer wieder durch den Kopf. Warum? Ich kann mich des Eindrucks nicht erwehren, dass wir gerade eine Neuinszenierung in einer bisher noch nie dagewesenen Qualität erleben. Was Hans Christian Andersen von dieser Neuinszenierung  halten würde, weiß ich nicht. Mir gefällt das Original besser.

Ich liebe Bücher, ich liebe es, nach(auch quer)zudenken. Ich bin froh, dass ich das kann

Nachfolgend führe ich einige Zitate aus „meinen“ Büchern auf, um deinen Prozess des Hinterfragens (in Frage Stellens?) zu beschleunigen. Einige der Bücher habe ich bereits auf dieser Homepage rezensiert. Die Lektüre der weiteren Bücher empfehle ich dir ebenfalls sehr. Gewisse Parallelen mit dem vorgenannten Märchen von Hans Christian Andersen lassen sich beim genauen Hinschauen durchaus erkennen.

Aus dem Buch
Warum Schweigen die Lämmer
von Rainer Mausfeld:

Man muss die Bürger mit einer Flut von Informationen überziehen, so dass sie die Illusion der Informiertheit haben
Paul Lazarsfeld, ein Kommunikationsforscher

Neben Techniken der Sedierung [Anm. LaufenUndFitness: Aus Wikipedia: Sedierung bezeichnet in der Medizin die Dämpfung von Funktionen des zentralen Nervensystems durch ein Beruhigungsmittel] spielen im politischen Bereich der affektiven Kontrolle Techniken der Angsterzeugung eine besondere Rolle.

Die bewusste und intelligente Manipulation der Verhaltensweisen und Einstellungen der Massen ist ein wesentlicher Bestandteil demokratischer Gesellschaften. Organisationen, die im Verborgenen arbeiten, lenken die gesellschaftlichen Abläufe. Sie bilden eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist.
Edward Bernays (1891 – 1995), Begründer der Grundlagen und Techniken von Propaganda.

Das oben genannte Buch von Rainer Mausfeld wird dir auf jeden Fall die Augen öffnen, sofern du dafür bereit bist. Wer das Buch (noch?) nicht lesen möchte, dem empfehle ich das hier verlinkte Video (aufgenommen noch vor der „C-Krise“).

Nachfolgend einige Zitate aus dem von mir bereits im Dezember 2017 rezensierten Buch
Antifragilität
von Nassim Nicholas Taleb:

Die Bezeichnung für derartige Nettoverluste, für den (normalerweise versteckten oder erst spät enthüllten) Schaden, der aufgrund einer Behandlung angerichtet wird und der den Nutzen übersteigt, lautet Iatrogenik – wörtlich: „vom Heiler verursacht“ (Iatros ist die griechische Bezeichnung für Heiler). Ich werde im Kapitel 21 zeigen, dass man bei jedem Arztbesuch , der eine bestimmte Behandlung zur Folge hat, das Risiko eingeht, Opfer eines solchen medizinischen Schadens zu werden.

Von der in den Medien üblichen Verherrlichung von Anekdoten geht sehr viel Rauschen aus. deshalb leben wir zunehmend in einer virtuellen Realität, abgeschnitten von der wirklichen Welt, jeden tag etwas mehr, und wir bemerken es immer weniger

…Sonnenschutzmittel, die wahrscheinlich schädlich sind. Hygiene (wenn sie über ein gewisses Maß hinausgeht: Hygiene kann sich fragilisierend auswirken, indem sie Hormesis unmöglich macht, unsere eigene Antifragilität). Wir nehmen probiotische Produkte zu uns, weil wir nicht mehr genug „Dreck“ essen. Lysol und andere Desinfektionsmittel vernichten so viele „Keime“, dass Kinder kein funktionierendes Immunsystem mehr aufbauen können [Anm. LaufenUndFitness: Das nennt man heutzutage „Long Covid“]

Es gibt den Mediziner-Fragilisten, der zu viel therapiert, weil er die naturgegebenen Selbstheilungskräfte des Körpers nicht anerkennt und Ihnen Medikamente mit möglicherweise schweren Nebenwirkungen verschreibt

Was da draußen geschah, machte wirklich keinen Sinn, aber es war unmöglich, andere davon zu überzeugen, vor allem jene nicht, die allgemein für intelligent gehalten werden…., dass von all diesen Personen weniger als eine Handvoll sah, was auf uns zukam – und eine noch kleinere Anzahl vermochte sich das volle Ausmaß des Schadens auszumalen.“ [Anm. LaufenUndFitness: Das obige Zitat bezieht sich auf die Wirtschaftskrise 2008. Ich lese in diesem Buch immer wieder einige Passagen neu. Am 5.4.2020 schrieb ich mir hierzu auf: „trifft aktuell auch auf die Corona-Krise zu“. Da ahnte ich noch nicht welche Auswüchse diese erreichen würde]

Nacholgend zwei Zitate aus dem Buch
12 Rules for Life. Ordnung und Struktur in einer Chaotischen Welt
von Jordan B. Peterson

Doch Ordnung kann auch Tyrannei sein und Volksverdummung. Dann nämlich, wenn die Nachfrage nach Sicherheit, Uniformität und „Reinheit“ jedes Maß übersteigt.

Wahrheit ist die höchste, unerschöpfliche Ressource. Sie ist das Licht in der Dunkelheit.

Aus dem von mir bereits rezensierten Buch
Tools der Titanen
von Tim Ferriss
finde ich diese zwei Zitate passend:

 „Immer, wenn man die Meinung der Mehrheit teilt, ist es Zeit, innezuhalten und sich zu besinnen
Mark Twain

Ich bin ein alter Mann und habe viel Schreckliches erlebt, doch das meiste davon ist zum Glück nie eingetreten.
Mark Twain

Und was hat das mit LaufenUndFitness zu tun? Sehr viel, viel mehr als du vielleicht denkst. Abschließend noch ein Zitat aus dem von mir im Rahmen des Beweglichkeits-Adventskalenders 2016 öfter zitierten Buch von Kelly Starret
Werde ein geschmeidiger Leopard„:

Jeder Mensch sollte in der Lage sein, seinen Körper in Schuss zu halten. Es ist nicht nur ein Menschenrecht, sondern auch eine wichtige Eigenverantwortung. 

Es ist kein Zufall, dass ich diesen Beitrag gerade jetzt schreibe. Damit bringe ich meine kritische Haltung der aktuellen Situation „da draußen“ zum Ausdruck. Es ist meine Art, Protest zu äußern; Und ja, ich weiß:

Man sollte keine Lorbeeren erwarten, wenn man die Wahrheit verkündet
Antifragilitätvon Nassim Nicholas Taleb

Das tue ich auch nicht. Also fühl dich frei und schreib einen (auch kritischen) Kommentar.

Dein Peter Buchmann

 

Titelfoto: Pixabay.com © „Lämmer“, Bildnachweis nicht erforderlich

6 Gedanken zu „Des Kaisers neue Kleider…und einige Zitate aus „meinen“ Büchern“

  1. Hallo,

    mir fällt ein Kommentar über den Artikel relativ schwer, da ich nur vermuten (wirklich keine Kritik) kann aber nicht weiß was deine „Wahrheit“ ist und was du mit „die aktuelle Situation „da draußen““ meinst.

    Die Zitate sind „Wahrheiten“ bzw. Meinungen der Autoren, die eben wahr, falsch oder dazwischen liegen können.

    Mich persönlich bringen sie nicht zum Nachdenken oder Dinge aus einer anderen Perspektive betrachten.

    Das sind m.M. Nach eher Fragestellungen wie:

    – Was möchte ich Wirklich?
    – Bin ich zu Menschen/Lebewesen/Mitwelt so , wie ich möchte behandelt zu werden?
    – Versetze ich mich in die Lage anderer?
    Usw.

    Deine Meinung dazu würde mich interessieren.

    VG

    leansoccer

    1. Hallo Leansoccer,

      was die Themen „Angst und Schuld“ (R. Mausfeld) angeht, sehe ich das für mich ganz klar. Da ist für mich kein Spielraum zwischen „…oder dazwischen liegen“. Mit Ängsten wird seit Jahrhunderten „gearbeitet“. Das Thema Medien hätte ich noch vor 2 Jahren nicht so gesehen. Was da heutzutage passiert, hat für mich mit objektiver Berichterstattung nichts mehr zu tun.
      Was meine ich mit „da draußen“ und „die aktuelle Situation“? In erster Linie die Spaltung der Gesellschaft, hervorgerufen durch Corona und die Impfung.
      „wie möchte ich behandelt werden etc.“? Was meine Werte sind, hast Du vielleicht in meinem Beitrag vom 14.02.2021 gelesen. Die Freiheit steht da ganz oben. Damit geht der freie Wille einher. Diese Werte sehe ich aktuell als bedroht an, und bei dem Aufruf zum Altruismus wird m.E. die „Schuld-Keule“ ausgepackt.
      Insbesondere den Umgang mit den Kindern sehe ich als sehr kritisch an, deren Impfung als unverantwortlich.

      Viele Grüße
      Peter

  2. Hallo,

    Ich zitiere von oben:

    „ Organisationen, die im Verborgenen arbeiten, lenken die gesellschaftlichen Abläufe. Sie bilden eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist.“
    Edward Bernays (1891 – 1995), Begründer der Grundlagen und Techniken von Propaganda.“

    Das geht mir jetzt schon ziemlich in die Verschwörungstheorie rein.

    Glaubst du ernsthaft, dass es in Deutschland so etwas gibt?
    Wer soll das denn sein?

    Wer in unserer Demokratie hat denn ernsthaft Interesse, dass unsere Krankenhäuser keine Patienten mehr stationär behandeln, OPs verschoben werden, die Kultur leidet, die Kinder leiden, das soziale Leben mehr oder weniger brach liegt usw.? Alles an der eigenen Haut erfahren.

    Glaubst du ernsthaft, dass dein freier Wille in Gefahr ist, wenn es eine weitere Impfpflicht (Pocken und Masern gibt es ja schon) gibt?

    Glaubst du ernsthaft, dass alle Medien in Deutschland nur noch eine Meinung zulassen? Impfen= gut, nicht impfen = schlecht. Ich lese das nicht heraus.

    Glaubst du ernsthaft, dass die Berichte über schlimme Verläufe von COVID Einzelfälle sind, die übertrieben werden? Wer ja, warum sollte das gemacht werden?

    Glaubst du ernsthaft, dass Spätfolgen durch Impfung vertuscht werden? Von allen politischen Parteien? Welchen Sinn hätte das?

    Ich bin zum Glück aktuell nicht von corona betroffen, kenn viele die sich impfen ließen, aber keine Schäden haben. Nämlich alle. Dagegen kenn ich aus meinem engeren Bekanntenkreis min. 20 Fälle von einer COVID Erkrankung. Die Hälfte davon sind nach 8 Monaten immer noch nicht bei 100%, einige mussten das Gehen (!) neu lernen nach 2 Monaten Koma. Das waren alles keine alten Menschen oder Menschen, die nicht auf ihre Gesundheit achten.

    Ich will keinen bekehren, auch jeden Ermutigen alles kritisch zu hinterfragen aber nicht an Verschwörungstheorien zu glauben.

    Ich unterstelle dir aber auch nicht, dass du es machst.

    Bin mal auf deine Antwort gespannt.

    VG

    leansoccer

    1. Hallo Stefan/ Leansoccer,

      ja, glaube ich ernsthaft, und ich bin bei weitem nicht der Einzige. Was bedeutet „Verschwörungstheorie“ oder „Querdenker“ etc.? Fühl dich frei, daran zu glauben oder auch nicht zu glauben. Es gibt sehr will Wissen im Internet, nur es ist eine Holschuld, und es ist eine Frage des Bewusstseins, völlig wertfrei gemeint.
      Wie gehe ich mit Informationen um? Lasse ich Ängste in mir aufkommen, nur weil mich irgendeine Information erreicht hat? An der Wahrheit ändert sich nichts, nur unsere Interpretation dieser. Deshalb erschafft sich jeder seine eigene Realität. Und deshalb verurteile ich keinen; leben und leben lassen! Das jetzt weiter auszuführen, würde den Rahmen sprengen. Dafür wäre es hier auch der falschen Rahmen.

      Übrigens glaube ich, dass Du mit deiner „LEAN Philosophie“, wonach es, wenn „man am Höhepunkt ist, es immer weiter geht, die Wertschöpfung bei 100% liegt und die Verschwendung gegen Null geht“, das Prinzip des Rhythmus außer Acht lässt.

      Viele Grüße
      Peter

      1. Lieber Peter,

        wir sollten es so belassen.

        Nur noch eine Anmerkung:

        Die LEAN Philosophie hat keinen Höhepunkt sondern strebt nach ganzheitlicher Perfektion (Nordstern) ansonsten wäre es ja ein Projekt.

        Das Prinzip des Rhythmus besagt, dass der Schwerpunkt ständig von einem Pol zum anderen schwingt. So entsteht ein immerwährender Kreislauf, der unser Leben bestimmt.

        In die LEAN Philosophie übersetzt bedeutet, dass im immerwährenden Kreislauf – sobald er neu startet – auf einer höheren Stufe zu beginnen als im Vorgänger-Kreislauf.

        VG

        leansoccer

        P.S.:

        Über einen neuen Artikel über Lauf- und Fitnesstraining würde ich mich freuen. Deswegen bin ich auf deine Seite gekommen.

  3. Lieber Peter, dieser Artikel zeigt mir, wie „viel“ in so „wenig“ vorhanden ist. Es reichen oft nur kleine Sätze in langen Texten, um einen großen Gedanken entstehen zu lassen.
    Diese Qualität erlebe ich so oft bei dir und es beeindruckt mich immer wieder.
    Und ja: altes ist oft so neu. Man darf da gerne hinschauen und dabei auch hinschauen wollen. Wenn man es will, bereichert es sehr. Danke!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.