Der Fitness-Adventskalender 2014

Weihnachten steht vor der Tür. Das wird mir spätestens dann bewusst, wenn es wieder darum geht, was kommt diesmal in den Adventskalender der Kinder (siehe Titelbild 😀 ) hinein. Ich gebe zu, darum kümmert sich immer meine Frau, und ich bin ihr dafür (und nicht nur dafür) sehr dankbar.

Was mir bei der Vielzahl an Adventskalendern auffällt ist, dass diese ausschließlich zum Konsumieren da sind. Sei es Süßigkeiten -nicht nur für Kinder 😉 – oder die überall zum „einmaligen Schnäppchenpreis“, und natürlich nur solange der Vorrat reicht, angebotenen Konsumgüter. Es ist für den Einzelhandel ein super Zusatzgeschäft neben dem eigentlichen Weihnachtsgeschäft.

Ich möchte dir einen anderen Adventskalender „schenken“, der keine Konsumgüter enthält; Den Fitness-Adventskalender. Er kann dir jeden Tag bis zum Heiligabend dazu verhelfen, die Vorweihnachtszeit etwas aktiver, „bewegter“ zu gestalten.

Wenn du es jeden Tag schaffst, ein neues Türchen zu öffnen und die „Geschenke“ auszupacken, das heißt die dort genannten Übungen zu machen, investierst du Tag für Tag kurz aber effektiv in deine Fitness.
Dann kann Weihnachten kommen! Die ein Paar Kalorien mehr, die es dann höchstwahrscheinlich geben wird, steckst du locker weg, ohne dabei ein schlechtes Gewissen haben zu müssen 😆 . Das klingt doch gut, oder?

Nebenbei lernst du vielleicht die eine oder andere neue Übung kennen. Oder du erinnerst dich wieder an „alte“ Übungen, die du zuletzt in der Schule gemacht hast. Nebenbei versuche ich immer, einige „Specials“ (Technik, mögliche Fehler, die du vermeiden solltest, trainierte Muskeln) zu den Übungen dazu zu schreiben.

Betrachte das als eine Art Challenge, als ein kleines Spiel. Das „Auspacken der Geschenke“ dauert nicht lange, maximal 5 Minuten pro Türchen; oft auch Mal kürzer. Du kannst es damit ohne Probleme neben deinem normalen, planmäßigen Training absolvieren, ohne Angst vor dem Übertraining haben zu müssen. Die Intensität, in der du die Übungen machst, bestimmst natürlich nur du ganz allein.

Mit jeder Übung sammelst du Punkte. Du schreibst sie dir jeden Tag auf und am Ende, d.h. am Heiligabend, rechnest du sie zusammen. Ich bin gespannt auf deinen (und auch meinen 😛 ) „Kontostand“ am 24.12.2014.

Ich mache selbstverständlich mit, wobei ich jeweils vorlegen werde. So kannst du meinen Score schon vorher sehen 😳 .

Es gibt zwar nichts Materielles zu gewinnen, ein Mehr an Fitness und Gesundheit ist jedoch viel wertvoller als jedes materielle Geschenk; und meinen Respekt, egal wieviele Punkte du am Ende zusammenbekommst, hast du auf jeden Fall!

Lass dich also von mir reichlich beschenken! Schreibe mir gerne Kommentare dazu und teile mir auch deine Zwischenstände mit. Ich bin gespannt und freue mich darauf!

Viele Grüße
Peter Buchmann

 

Foto: Privat, “Buchmann-Adventskalender”

2 Gedanken zu „Der Fitness-Adventskalender 2014“

    1. Hallo Mario,
      es freut mich, dass ich Dich mit meinem Adventskalender 2014 inspirieren konnte. Ob es dieses Jahr wieder etwas Vergleichbares geben wird, weiß ich noch nicht. Es ist schon eine ganze Menge „Arbeit“, und das neben dem normalen Job. Ich habe zwar eine Idee, weiß aber noch nicht, ob bzw. wie ich sie umsetzen werde. Lass Dich überraschen :-).
      Bist Du eigentlich am 18.10.2015 den Marathon gelaufen? Wenn ja, würde ich mich über ein kurzes Feedback freuen, auch darüber wie sich dein Training gestaltete.
      Übrigens gefällt mir Dein Blog sehr gut! Von deinen TOP 5 Podcasts kenne ich auch zwei: „Nackt gut aussehen“ und „Marathonfitness“; auch wenn ich dort eher lese als die Podcasts zu hören.
      Viele Grüße
      Peter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.