Archiv der Kategorie: Laufen

Fasten und Sport – die Biochemie dahinter

Seit dem letzten Mittwoch (heil)faste ich wieder. Diesmal sind es 5 Vollfastentage.  Fasten in der kalten Jahreszeit ist für mich suboptimal, das habe ich im März dieses Jahres beim letzten Heilfasten -es waren 8 Vollfastentage- festgestellt. Während des Fastens friere ich schneller, denn es fehlt mir die innere Wärme, die während des Verdauungsvorgangs entsteht. In der kalten Jahreszeit kann der Fastenerfolg dadurch geschmälert werden. Diesmal war es viel besser. Trotzdem verschiebe ich ab dem nächsten Jahr aus diesem Grund das Heilfasten auf die wärmere Jahreszeit, und es bleibt wahrscheinlich bei „nur“ einmal Heilfasten pro Jahr.

Sport erzeugt innere Wärme…und noch viel mehr

Neben Fastentees, Gemüsebrühe, Leberwickeln und Fuß- bzw. Vollbädern, alles Maßnahmen, die den Körper während des Fastens punktuell bzw. kurzfristig wärmen, gibt es noch eine weitere Möglichkeit, mehr innere Wärme zu erzeugen; den Sport. Nach einem Training ist mir immer warm, und zwar am und im ganzen Körper. Zudem hält die Wärme einige Zeit lang an.

Daneben hat sportliche Betätigung viele andere positive Effekte beim Fasten, auf die ich später noch eingehe.

Jetzt fragst du dich vielleicht woher ich während des Fastens die Energie für den Sport  nehme? Kann man ohne Essen Sport treiben? Fasten und Sport – die Biochemie dahinter weiterlesen

Probanden für die alternative Marathonvorbereitung gesucht

10 Probanden gesucht

Nach 2016 will ich es noch einmal wissen und suche für den Hannover- (07.04.2019) oder den Hamburg-Marathon 2019 (28.04.2019) -ggf. auch einen anderen der zahlreichen Frühjahrsmarathons- weitere 10 Probanden. Wenn du Lust hast, dabei zu sein und die nachfolgenden Voraussetzungen erfüllst, kannst du dich gerne mit einer kurzen E-Mail an info@laufenundfitness.de bewerben:
Probanden für die alternative Marathonvorbereitung gesucht weiterlesen

Bauch, Beine, Po & Co. – Loaded Carries

Gibt es eine Übung, mit der man speziell die Fettpolster am Po zum Schmelzen bringen kann? Diese Frage stellen sich nicht wenige Frauen, und auch ich wurde schon danach gefragt. Auch, wenn es nahezu unmöglich ist, den Fettabbau punktuell zu beeinflussen, erscheint mir das Tragen von Gewichten, loaded carries, eine sehr gute Möglichkeit dafür. Bauch, Beine, Po & Co. – Loaded Carries weiterlesen

Erfolgsfaktor Sauerstoff – Buchrezension und Erfahrungsbericht

In meinem Beitrag Kausalität vs. Korrelation … erwähne ich bereits das Buch von Patrick McKeown zum ersten Mal.  Seit ca. 5 Wochen wende ich die Atemreduktionstechniken, die im Buch beschrieben werden, an und atme seit dem fast ausschließlich durch die Nase. Noch kurz vorher hätte ich es nicht für möglich gehalten, dass ich beim Laufen durchgehend durch die Nase atmen würde, fast ohne daran zu denken. Es ist mittlerweile für mich ganz natürlich durch die Nase zu atmen, selbst beim Sprinten. Das erinnert mich an meine Umstellung des Laufstils vom Fersen- auf den Vorfußlauf vor rund 13 Jahren. Am Anfang fühlt sich eine solche Umstellung merkwürdig an, und mit der Zeit kann man sich nicht mehr vorstellen, zur alten Technik zurückzukehren. Denn die neue Technik fühlt sich ganz natürlich an. So geht es mir aktuell mit der Nasenatmung. Erfolgsfaktor Sauerstoff – Buchrezension und Erfahrungsbericht weiterlesen

Hör auf, über andere (Läufer) zu urteilen

Bei den Nüchternläufen kommen mir die besten Ideen; so auch gestern. Ich integrierte in meinen gestrigen Lauf spontan ein Lauf-HIIT: 5 Intervalle. Das Ganze ohne Uhr, nach Gefühl. Man kann z.B. 15 Atemzüge pro Intervall zählen. Auch die Pausen dazwischen gestaltete ich nach Gefühl. Während einer dieser Trabpausen wurde mir klar wie schnell wir dazu neigen, über andere zu urteilen; und oft (fast immer?) dabei falsch liegen. Hör auf, über andere (Läufer) zu urteilen weiterlesen

Selbst- versus Fremdwahrnehmung – mein Laufstil

Als Trainer korrigierst du normalerweise andere, denn du weißt wie ein guter Laufstil auszusehen hat. Leider wirst du selbst selten bis gar nicht korrigiert. So schleifen sich, meist unbewusst, Fehler ein. Diese Fehler siehst du selber nicht. Deswegen lohnt es sich auch, vielleicht insbesondere, für Trainer, sich auch einmal coachen und bei Bedarf korrigieren zu lassen. Das wurde mir am letzten Wochenende sonnenklar. Selbst- versus Fremdwahrnehmung – mein Laufstil weiterlesen

Fahrtspiel und ein autoreguliertes Training – eine gute Kombination

Das Fahrtspiel ist ein stark unterschätztes Trainingsmittel. Es imitiert die Bewegungsroutine des Jägers und Sammlers ganz gut. Das Fahrtspiel beinhaltet nahezu alle Laufmuster. Von einem schnellen Gehen (Walken) bis hin zum Sprinten ist alles dabei. Die Intensität, also das Lauftempo und die Länge der schnelleren Abschnitte (Intervalle), ist variabel. Sie kann an das Gelände und/ oder an deine Tagesform angepasst werden. Deshalb ist das Fahrtspiel das perfekte Tool für ein autoreguliertes Training. Fahrtspiel und ein autoreguliertes Training – eine gute Kombination weiterlesen

Schnee auf der Tartanbahn – raus aus der Komfortzone

Ist das Glas halb leer oder halb voll? Es ist eine reine Einstellungssache wie wir etwas beurteilen. Wir können in allem ein Problem, etwas Negatives sehen,  oder aber eine Chance. Letzten Mittwoch lag auf der Tartanbahn knöchelhoch Schnee und es war bitter kalt. Durchschnittlich sind beim Mittwochtraining 20 Läuferinnen und Läufer dabei. Diesmal haben es nur 10 Athleten ins Stadion geschafft; einschließlich des Trainers 😉 . Für die anderen -von den verletzten, kranken oder sonst wie verhinderten Läufern einmal abgesehen- war das Glas an diesem Mittwoch abend halb leer. Für mich war es eindeutig halb voll. Schnee auf der Tartanbahn – raus aus der Komfortzone weiterlesen