Archiv der Kategorie: Ernährung

Antifragilität, Hormesis, Superkompensation – mit Heuristiken und Via Negativa das Optimum erreichen; Teil 2

Wie bei jedem meiner Zwei-  oder Dreiteiler empfehle ich dir, bevor du hier weiterliest, zuerst den ersten Teil zu lesen.

Im ersten Teil erläutere ich die Begriffe und formuliere meine Ziele, die ich mit Hilfe von Hormesis, Heuristiken und dem „via Negativa“-Prinzip erreichen beziehungsweise optimieren möchte.

Die Ziele…

…erläutere ich nachfolgend etwas genauer. Antifragilität, Hormesis, Superkompensation – mit Heuristiken und Via Negativa das Optimum erreichen; Teil 2 weiterlesen

Aller „guten“ Dinge sind zwei – IF, LC, HIIT, GA2; Update

Ich schreibe lieber darüber, dass ich einen Marathon erfolgreich absolviert habe oder dass meine alternative Marathonvorbereitung auch bei anderen Athleten gut funktioniert. Es gibt aber auch Themen, die nicht ganz so erfreulich sind, die ich dir jedoch nicht vorenthalten möchte. Deshalb schreibe ich auch über Sportverletzungen, andere Mißgeschicke oder…meine Blutwerte.

Im Mai letzten Jahres veröffentlichte ich zwei Beiträge über meine Reflexionen in Bezug auf mein alternatives Marathontraining in Verbindung mit meiner Ernährung und dem intermittierenden Fasten (Teil 1 und Teil 2). Der heutige Beitrag stellt eine Fortsetzung, quasi ein Update dar. Aller „guten“ Dinge sind zwei – IF, LC, HIIT, GA2; Update weiterlesen

Zielgruppe von LaufenundFitness

Wer ist eigentlich meine Zielgruppe?

Diese Frage habe ich mir lange nicht gestellt, obwohl ich schon öfter über deren Bedeutung für ein „erfolgreiches“ Bloggen gelesen habe. „Erfolgreich“ meint zum einen steigende Besucherzahlen (Traffic). Zum anderen geht es aber auch um Verkauf von Online-Produkten. Für mich als Hobby-Blogger spielt der zweite Aspekt bisher keine Rolle. Zielgruppe von LaufenundFitness weiterlesen

Gesund Abnehmen mit Laufen & Fitness

Das Thema Personaltraining (PT) beschäftigt mich schon seit einiger Zeit. Das Betätigungsfeld ist groß und entspricht genau „meinen Themen“. Durch andere Prioritäten und relativen Zeitmangel infolge meines Fulltime-Jobs schaffte ich es bisher nicht, mich auch auf diesem Feld zu versuchen; bis zum Sommer dieses Jahres. Gesund Abnehmen mit Laufen & Fitness weiterlesen

Der Ausdauerathlet und sein Testosteron

Haben alle Ausdauerläufer, Radfahrer, Triathleten (zu) niedrige Testosteronspiegel? Diese Frage werden vermutlich 99% aller Ausdauerathleten nicht beantworten können. Ganz einfach aus dem Grund, weil sie es selbst nicht wissen.

Das typische Ausdauertraining…

…zeichnet sich durch eine moderate Intensität und hohe Umfänge aus. Je länger die geplante Wettkampfstrecke ist, umso länger sind die Trainingsstrecken. Wer zum Beispiel einen Marathon laufen will, wird, wenn er sich nicht gerade nach „meiner“ alternativen Methode vorbereitet, viele Long Runs in der Vorbereitungsphase absolvieren; teilweise bis zu 35 Kilometer Länge. Diese Long Runs zeichnen sich dadurch aus, dass vermehrt Cortisol, also DAS Stresshormon, ausgeschüttet wird. Auch längere intensive Trainingseinheiten lassen den Cortisolspiegel deutlich ansteigen. Cortisol ist ein Gegenspieler von Testosteron, das heißt viel Cortisol bedeutet gleichzeitig wenig(er) Testosteron. Der Ausdauerathlet und sein Testosteron weiterlesen

IF, LC, HIIT, GA2-Intervalle – Eine Reflexion – Teil 2

Es macht wenig Sinn, den zweiten Teil zu lesen, bevor du nicht Teil 1 meiner Reflexion gelesen hast. Ich blieb im Teil 1 bei den Konsequenzen, die ich aus „meinen Baustellen“ ziehe, stehen. Hier geht es mit dem Thema weiter: IF, LC, HIIT, GA2-Intervalle – Eine Reflexion – Teil 2 weiterlesen

IF, LC, HIIT, GA2-Intervalle – Eine Reflexion – Teil 1

Ein paar Tage vor dem diesjährigen Hamburg-Marathon ließ ich wieder einmal meine Blutwerte kontrollieren. Das mache ich seit einigen Jahren regelmäßig, meistens ein- bis zweimal im Jahr. Wenn ich mich schon (in der Regel 😉 ) gesund ernähre, das intermittierende Fasten praktiziere, viel Sport betreibe und auch etwas Geld in Nahrungsergänzungsmittel (NEM) investiere , will ich auch wissen, ob bzw. wie die Interventionen und Investitionen -sowohl zeitlich als auch monetär- wirken, d.h. im Blutbild sichtbar werden. IF, LC, HIIT, GA2-Intervalle – Eine Reflexion – Teil 1 weiterlesen

„Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport“ von Loren Cordain und Joe Friel

„Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport“ von Loren Cordain und Joe Friel
4. Auflage 2015, Sportwelt Verlag, München (250 Seiten) -ISBN 978-3-941297-10-4

Ich habe mir in 2012 noch die 2. Auflage (von 2011) gekauft. Seitdem habe ich das Buch zweimal komplett durchgelesen und es dient mir immer noch als Nachschlagewerk.

Loren Cordain gilt als einer, wenn nicht DER, Begründer der „modernen“ Paläo-Ernährung. In dem vorliegenden Buch geht es  aber  nicht nur um die Grundsätze dieser Ernährungsform. „Das Paläo-Prinzip der gesunden Ernährung im Ausdauersport“ von Loren Cordain und Joe Friel weiterlesen

Ernährung in der -alternativen- Marathonvorbereitung

Neben einem guten Trainingsplan spielt in der Marathonvorbereitung die Ernährung eine wichtige Rolle. Es lohnt sich, nicht nur über das Frühstück am Wettkampftag bzw. über die Nahrungsmittelauswahl an den letzten 3 Tagen vor dem Marathon nachzudenken.

Die Energiegewinnung…

…in einem Marathonrennen findet aerob, also mit Sauerstoffzufuhr, statt. Als Substrate dienen hier Kohlenhydrate (KH) und freie Fettsäuren. Da die KH als Glykogen nur begrenzt zur Verfügung stehen (bis ca. 500 g in der Muskulatur und ca. 100 g in der Leber), mit den Fettreserven aber jeder von uns mehrere Marathons laufen könnte, ist ein gut funktionierender Fettstoffwechsel anzustreben. Ernährung in der -alternativen- Marathonvorbereitung weiterlesen