Workout-Inspiration Nr. 12

Das Einsatz-Training bis zum Muskelversagen ist zwar kurz aber dafür sehr intensiv. Es heißt nicht umsonst High Intensity Training. Die Grundvoraussetzung für das heutige Workout ist, dass du mehrere Wiederholungen der nachstehenden Übungen sauber ausführen kannst. Schaffst du z.B. nur 1 oder 2 Klimmzüge, ist das heutige HIT-Training noch zu intensiv für dich.

  • Übungen: Klimmzug, Dip, L-Hang
  • Kategorie: Triple
  • Protokoll: High Intensity Training (HIT), jeweils nur ein Satz bis zum Muskelversagen. Pausen zwischen den Sätzen können, da jeweils unterschiedliche Muskelgruppen beansprucht werden, relativ kurz (jedoch mindestens 1 Minute) gehalten werden
  • Workout-Dauer: 6 Minuten
  • Bewegungsmuster: Ziehen, Drücken, Rumpf
  • Schwerpunkt: Muskelaufbau
  • Equipment: Klimmzugstange, 2 Stühle oder Barren (bzw. Turn-Ringe)

Versuch, die TUT (Time Under Tension) jeweils möglichst lange zu halten. 1:00 bis 1:30 Minuten pro Übung wären schon sehr gut. Wer es schafft, strebt für den maximalen Muskelaufbau eine TUT von 1:30 bis 2:00 Minuten an.

Sowohl bei den Klimmzügen als auch dem L-Hang wird die Griffkraft zusätzlich mit trainiert  💡 .

Ich nutze dieses Protokoll manchmal -wie im Video zu sehen ist- während der Mittagspause. Jetzt in der kalten Jahreszeit schwitze ich wenig bis gar nicht, so dass ein solches Workout für mich auch im Anzug gut durchführbar ist.

Dein Peter Buchmann

 

Foto: Buchmann_Workout Nr. 12

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.