Schlagwort-Archive: Tiefe Hocke

Mehr Fitness en passant

„En Passant“ ist u.a. eine Spielregel im Schach und bedeutet „im Vorbeigehen“ (einen Bauer schlagen);  ich spiele auch Schach 😛 .  In dem heutigen Beitrag geht es jedoch nicht um das Schachspiel, sondern viel mehr darum, wie du nebenbei, eben im Vorbeigehen, fitter werden kannst.

Einige der nachfolgenden Punkte sind für dich vielleicht nichts Neues. Sie beschäftigen mich jedoch regelmäßig, und ich muss nicht selten den Kopf schütteln. Ich stelle immer wieder fest, dass diese  Aspekte nur selten Beachtung finden. Es schadet  daher nicht, immer wieder daran erinnert zu werden: Mehr Fitness en passant weiterlesen

Beweglichkeits-Adventskalender 2016, 4. Türchen -Beweglichkeitsanalyse-

Erkenne deine Baustellen…

Die Fußmobilisation, die ich gestern vorgestellt habe, empfehle ich jedem Läufer; eigentlich jedem Menschen, und zwar unabhängig von etwaigen Dysfunktionen. Damit du aber weißt welche der im weiteren Verlauf des Beweglichkeits-Adventskalenders 2016 vorgestellten Beweglichkeitsübungen für dich relevant sind, bietet sich eine Beweglichkeitsanalyse an. Beweglichkeits-Adventskalender 2016, 4. Türchen -Beweglichkeitsanalyse- weiterlesen

Fitness-Adventskalender 2014, 2. Türchen -tiefe Hocke-

Dauer nur 5 Minuten!

Sitz entweder am Stück oder mit Pausen -auch über den Tag verteilt- insgesamt 5 Minuten in der tiefen Hocke.

Darauf solltest du dabei achten:

  • Knie nicht über die Zehenspitzen schieben
  • Füße möglichst parallel halten; Leicht nach außen ausgestellte Füße sind auch in Ordnung. Sie erleichtern die „Übung“ (eigentlich ist es keine Übung, sondern nur eine aktivere Körperhaltung) bei eingeschränkter Beweglichkeit in der Hüfte
  • Den unteren Rücken möglichst gerade halten (ich gebe zu, es gelingt mir leider auch nicht durchgehend, den Rücken gerade zu halten 😳 )
  • Die Knie zeigen in Richtung Füße bzw. werden aktiv nach außen gedrückt
  • Eine Fersenerhöhung erleichtert deutlich die tiefe Hocke (so auch bei mir, wie du am Titelbild gut erkennen kannst 😉 ) und ist bei Bedarf „erlaubt“; besser ist natürlich barfuss ohne Zusatzhilfe.
  • Die Position der Arme ist egal.

Hintergrund: Fitness-Adventskalender 2014, 2. Türchen -tiefe Hocke- weiterlesen