Alle Beiträge von Peter Buchmann, Lauf- und Fitnesscoach

Antifragilität, Hormesis, Superkompensation – mit Heuristiken und Via Negativa das Optimum erreichen; Teil 1

Die Begriffe in der Überschrift des heutigen Beitrags dürften für dich neu sein. Das wird sich, nachdem du diesen Beitrag gelesen hast, ändern. Dein Leben wird sich danach vermutlich nicht ändern,  allerdings kann es sein, dass sich deine Sicht auf viele  Aspekte des Alltags ändern wird. Falls  diese Begriffe für dich kein terra incognita sind (jetzt will ich es aber wissen 😛 ), umso besser. Antifragilität, Hormesis, Superkompensation – mit Heuristiken und Via Negativa das Optimum erreichen; Teil 1 weiterlesen

Ironie des Schicksals, oder – wer weiß, wofür es gut war?

Dumm gelaufen

Ich fühle mich gut, es läuft und ich freue mich auf die entspannte(re) Trainingszeit nach dem Hannover-Marathon… 25.05.2017 abends, ich sitze im Fersensitz am Rechner, will schnell aufstehen, nein, aufspringen, es knallt… Aua, Schei…, das tut weh; es ist die Innenseite meines linken Knies, es fühlt sich nicht gut an. Ich bewege mich drei Tage lang ziemlich unrund, arbeite trotzdem sogut es geht weiter an meiner Beweglichkeit. Am dritten Tag fällt mir am Ende des Mobilitytrainings die Übung „Flexion-Gapping“ ein. Plopp, es knackt wieder, diesmal fühlt sich das besser/ gut an. Ich habe das Gefühl, ich hab´s wieder „eingerenkt“. Das linke Knie ist in den drei Tagen etwas dicker geworden, aber ich bin guter Dinge, das wird schon,…denke ich mir. Ironie des Schicksals, oder – wer weiß, wofür es gut war? weiterlesen

Halten, Ziehen, Drücken, Rumpf, Beine, Mobility – Workout mit LaufenundFitness

In dem Beitrag Trainingsprinzipien in funktionellem Krafttraining (nicht nur für Läufer) erkläre ich was ein effektives Krafttraining beinhalten sollte. Wenn alle relevanten Bewegungsformen in ein Workout integriert werden sollen, kann eine ganze Trainingsstunde, also sechzig Minuten und mehr, locker gefüllt werden. In dem Video zeige ich dir, dass auch ein zwanzig minütiges Workout, einschl. Warm-Up, hocheffektiv sein kann: Halten, Ziehen, Drücken, Rumpf, Beine, Mobility – Workout mit LaufenundFitness weiterlesen

Aller „guten“ Dinge sind zwei – IF, LC, HIIT, GA2; Update

Ich schreibe lieber darüber, dass ich einen Marathon erfolgreich absolviert habe oder dass meine alternative Marathonvorbereitung auch bei anderen Athleten gut funktioniert. Es gibt aber auch Themen, die nicht ganz so erfreulich sind, die ich dir jedoch nicht vorenthalten möchte. Deshalb schreibe ich auch über Sportverletzungen, andere Mißgeschicke oder…meine Blutwerte.

Im Mai letzten Jahres veröffentlichte ich zwei Beiträge über meine Reflexionen in Bezug auf mein alternatives Marathontraining in Verbindung mit meiner Ernährung und dem intermittierenden Fasten (Teil 1 und Teil 2). Der heutige Beitrag stellt eine Fortsetzung, quasi ein Update dar. Aller „guten“ Dinge sind zwei – IF, LC, HIIT, GA2; Update weiterlesen

Wofür das Ganze? Meine Motivation!

Früher las ich gerne den Newsletter von Peter Greif, einem in Läuferkreisen bekannten Trainer aus Seesen. In einem der Newsletter schrieb Peter (er hat mir das Du auf der Marathonmesse in Hamburg in 2012 persönlich angeboten 🙂 ), dass alle, die mehr als drei Stunden für den Marathon benötigen, Jogger seien. Erst unter drei Stunden sei man ein Läufer. Das hat bei mir gesessen, meine Bestzeit lag damals deutlich über drei Stunden, und ich wollte doch ein Läufer sein, nicht nur ein Jogger. Wofür das Ganze? Meine Motivation! weiterlesen

Marathon – Der Weg ist das Ziel

Der Marathon – ich kann´s nicht lassen…

Anfang Januar dieses Jahres lag meine Motivation, was die Teilnahme an einem Frühjahrsmarathon anging, bei Null! Zwölf Wochen Vorbereitung sind lang und meine  mehrmonatige Laufpause lag noch gar nicht so lange zurück. Andererseits wollte ich mir beweisen, dass ich es wieder schaffe, mich mit meiner alternativen Methode gut auf einen Marathon vorzubereiten. Marathon – Der Weg ist das Ziel weiterlesen

Barfuß Laufen -die Vorgeschichte-

Damals…

…Ende 2011 oder Anfang 2012 stieß ich das erste Mal auf die FiveFingers®. Ich weiß nicht mehr genau wo (ich glaube in dem Buch „Der 4-Stunden Körper„), ich weiß nur, dass ich damals dachte „Ja, das hat was, die muss ich haben“. Dann, es war im Juli 2012, war ich mit meiner Familie in Hamburg, und siehe da, in einem der Geschäfte sah ich die FiveFingers®. Fünf Minuten später gehörten sie mir. Meine damals neunjährige „kleine“ Tochter war von den Schuhen auch begeistert. Ich versprach ihr zwei Paar solcher Schuhe zu ihrem achtzehnten Geburtstag. Vor ein paar Wochen sprach meine Tochter mich wieder auf die FiveFingers® an. Ich weiß schon was ich ihr zum  achtzehnten Geburtstag schenken werde 💡 . Barfuß Laufen -die Vorgeschichte- weiterlesen

Mehr Fitness en passant

„En Passant“ ist u.a. eine Spielregel im Schach und bedeutet „im Vorbeigehen“ (einen Bauer schlagen);  ich spiele auch Schach 😛 .  In dem heutigen Beitrag geht es jedoch nicht um das Schachspiel, sondern viel mehr darum, wie du nebenbei, eben im Vorbeigehen, fitter werden kannst.

Einige der nachfolgenden Punkte sind für dich vielleicht nichts Neues. Sie beschäftigen mich jedoch regelmäßig, und ich muss nicht selten den Kopf schütteln. Ich stelle immer wieder fest, dass diese  Aspekte nur selten Beachtung finden. Es schadet  daher nicht, immer wieder daran erinnert zu werden: Mehr Fitness en passant weiterlesen

Können Lauf- und/ oder Krafttraining Spaß machen?

Wenn man mir vor einem Wettkampf, z.B. einem Marathon, viel Spaß wünscht, schmunzle ich immer und antworte meistens: „Den werde ich bestimmt nicht haben“. Zum Glück bekomme ich solche Wünsche nicht vor jedem Training, denn dann müsste ich jedes Mal die gleiche Antwort geben. Können Lauf- und/ oder Krafttraining Spaß machen? weiterlesen